Archiv der Kategorie: KI

Reihe „Berühmte Gemälde“ – 3

Mit Platz 3 der berühmtesten und bekanntesten Gemälde wird es wieder verrückt. „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci kann in Mailand bewundert werden. Wir waren schon da, kamen aber nicht in in das Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie in Mailand.

Wikipedia: Datei Leonarda da vinci, last supper 01.jpg

Benutzt habe ich nach einigen Versuchen wieder einmal leonardo.ai mit dem Datenmodell Phoenix. Als Prompt habe ich „Create a picture in Leonardo da Vinci’s painting style. The picture shows da Vinci’s painting „The Last Supper“. Jesus is sitting with his twelve disciples at a table in a garden under fruit trees full of ripe apples. A snake hangs from a branch.“ verwendet.

Ich wollte das „Letzte Abendmahl“ gerne ins Freie verlegen. Die Schlange passt gut zu Judas Iskariot, finde ich. Leonardo hat gleich zwei ins Bild gebracht.

Reihe „Berühmte Gemälde“ – 2

Platz 2 wird von den generativen Text-KI ja unterschiedlich vergeben. Zwei Mal befindet sich die „Sternennacht“ auf Platz 2 und ein Mal „Das letzte Abendmahl“.

Das Motiv der Sternennacht kommt bei van Gogh zwei Mal vor. Wahrscheinlich am bekanntesten ist das sein Bild „Sternennacht“. Das steht als Lego-Bau auf meinem Nachttisch. Das Original hängt im MoMA in New York. Geografisch viel näher an uns dran hängt Motiv Nr. 2. „Sternennacht über der Rhône“. Das kann im Musée D‘Orsay in Paris betrachtet werden. Ich war schon zwei Mal da und es herrscht deutlich weniger Andrang als bei „Lisel“ im Louvre.

Vincent van Gogh: Sternennacht über der Rhône, Musée D‘Orsey Paris

Anlässlich eines Besuches von Mailand habe ich das Bild hier von der Wonder-App erzeugen lassen. Der Prompt ist erneut simpel: „Die Kathedrale von Mailand, gemalt wie von van Gogh im Stil seiner Sternennacht.“

Reihe „Berühmte Gemälde“ – 1

Die Mona Lisa von Leonardo da Vinci ist in allen drei Ergebnislisten auf Platz 1. Dazu habe ich vor mehr als einem Jahr bereits ein Bild erzeugt. Mein Prompt war simpel: „Mona Lisa mit Sonnenbrille“. Benutzt habe ich die Wonder-App.

Das Original hängt im Louvre in Paris und es ist der Wahnsinn, wie viele Menschen einfach nur ein Selfie vor dem Bild machen wollen.

Und hier nun mein generiertes Bild.

Start einer ersten Reihe: Berühmte Gemälde

Ich fummle nun schon seit über eineinhalb Jahren mit dem Thema „Generative Bild-KI“ herum. Heute möchte ich beginnen, Bilder zu erzeugen oder bereits erzeugte Bilder zu nutzen, um sie einem Thema zuzuordnen.

Mein erster Themenstrang heißt „Berühmte Gemälde“. Ich habe drei verschiedene generative Text-KI mit dem Prompt „Nenne mir die zehn weltweit berühmtesten und bekanntesten Gemälde.“ gefüttert. Hier die Ergebnisse:

Lori liefert

1. Mona Lisa by Leonardo da Vinci

2. The Starry Night by Vincent van Gogh

3. The Last Supper by Leonardo da Vinci

4. The Scream by Edvard Munch

5. Guernica by Pablo Picasso

6. Girl with a Pearl Earring by Johannes Vermeer

7. The Persistence of Memory by Salvador Dalí

8. The Creation of Adam by Michelangelo

9. Water Lilies series by Claude Monet

10. The Birth of Venus by Sandro Botticelli

Bei ChatGPT 4.o ist das Resultat

1. Mona Lisa von Leonardo da Vinci

2. Das letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci

3. Die Sternennacht von Vincent van Gogh

4. Das Mädchen mit dem Perlenohrring von Johannes Vermeer

5. Der Schrei von Edvard Munch

6. Die Geburt der Venus von Sandro Botticelli

7. Die Erschaffung Adams von Michelangelo

8. Guernica von Pablo Picasso

9. Nachtwache von Rembrandt

10. Die Freiheit führt das Volk von Eugène Delacroix

Und zuletzt habe ich Copilot befragt.

1. Mona Lisa von Leonardo da Vinci: Dieses ikonische Porträt einer Frau mit einem geheimnisvollen Lächeln ist weltweit bekannt1.

2. Die sternenklare Nacht von Vincent van Gogh: Ein beeindruckendes Gemälde, das die Intensität der Farben und die Bewegung des Nachthimmels einfängt1.

3. Der Schrei von Edvard Munch: Ein expressionistisches Werk, das menschliche Angst und Verzweiflung darstellt1.

4. Guernica von Pablo Picasso: Ein kraftvolles Anti-Kriegs-Gemälde, das die Grausamkeit des Spanischen Bürgerkriegs zeigt2.

5. Das Fortdauern der Erinnerung von Salvador Dalí (auch bekannt als Die zerrinnende Zeit): Ein surrealistisches Meisterwerk, das Traum und Realität verschmilzt1.

6. Die Geburt der Venus von Sandro Botticelli: Ein klassisches Gemälde, das die Göttin Venus aus der griechischen Mythologie zeigt1.

7. Die Nachtwache von Rembrandt van Rijn: Ein beeindruckendes Gruppenporträt, das die Mitglieder einer Bürgerwehr in Amsterdam darstellt1.

8. Creation of Adam von Michelangelo: Dieses berühmte Fresko in der Sixtinischen Kapelle zeigt Gott und Adam, fast berührend, auf der Decke1.

9. Las Meninas von Diego Velázquez: Ein komplexes Gemälde, das sowohl ein Gruppenporträt des spanischen Königshauses als auch ein Selbstporträt des Künstlers ist1.

10. Dogs Playing Poker (Hunde beim Pokerspiel): Eine humorvolle Gemäldeserie von Cassius Marcellus Coolidge, die Hunde beim Kartenspielen zeigt1.

Ich bin gespannt, wo mich das Thema hinführt.

6. Juli 2024

Nach dem als tragisch zu bezeichnenden Ausscheiden der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der EM 2024 musste ich heute ein passendes Bild erstellen lassen. Benutzt habe ich leonardo.ai mit dem Datenmodell Leonardo Phoenix. Mein Prompt lautet: „Create a picture in the style of naive peasant painting showing a river in the Spreewald in the evening sun. A typical Spreewald barge is sailing on the water carrying a coffin. People dressed in black are traveling on the barge. Emphasize the sadness, drama and despair of the situation. The coffin is covered with a blanket with the blue print typical of the region. A soccer lies on top of the coffin. People in black clothing stand on the shore and wave sadly to the barge with the coffin.“

Der gleiche Prompt, allerdings ohne den Zusatz „im Stil der naiven Bauernmalerei“ liefert das Bild:

16. Juni 2024 – Stable Diffusion V3.0

Auf verschiedenen Social-Media-Plattformen werden gerade heiße und zumeist spöttische Diskussionen zur Version 3.0 von Stable Diffusion geführt: fehlende oder falsch angeordnete Körperteile, mehr als seltsame Hände…

Für mich ist der Spott nicht ganz nachzuvollziehen. Die Probleme sind nicht neu. Ich habe mit getimg.ai und dem immer selben Prompt alle vier mir zur Verfügung stehenden Datenmodelle getestet. Einzig Stable Diffusion XL hat überzeugt.

Mein erster Prompt lautet: „A woman lies in the sun on a meadow.“

Um die Unterschiede zwischen den einzelnen Versionen noch besser aufzeigen zu können, habe ich einen etwas komplexeren Prompt benutzt: „Create a painting in the German Romantic style showing the German painter Caspar David Friedrich painting the chalk cliff on the island of Rügen. He is standing in the shade of tall trees. The almost finished painting of the chalk cliffs is on his easel. Behind him is a woman taking a photo of the scene with a smartphone.“

In der Umsetzung der Inhalte liegt hier meiner Meinung nach die Version 3.0 klar vorn. Die Umsetzung des Bildstils ist aus meiner Sicht der Version XL am besten gelungen.

Bleibt noch zu erwähnen, dass wir Caspar David Friedrichs 250. Geburtstag am 5. September diesen Jahres begehen.

Eine generative Text-KI soll schreiben, wie ich

Ich möchte eine generative Text-KI dazu bringen, etwas mehr so zu schreiben, wie ich schreiben würde.

Schritt 1

Ich wähle einen Text aus, der typisch für meinen Sprachstil ist und lasse den von einem Chatbot (ich verwende das Datenmodell Mistal AI) analysieren. Mein Prompt dazu: „Analysiere den Sprachstil des Textes unter der URL https://itlehrer.de/2024/01/datenschutztag/ und beschreibe den verwendeten Sprachstil.“

Das Ergebnis. „Der Text auf der URL https://itlehrer.de/2024/01/datenschutztag/ ist in einem informativen und sachlichen Sprachstil verfasst. Der Autor verwendet eine klare und prägnante Sprache, um über den Datenschutztag und dessen Bedeutung zu informieren. Der Text ist in kurze Absätze gegliedert, was die Lesbarkeit verbessert. Es werden auch technische Begriffe wie „Datenverarbeitung“ und „Datenschutz-Grundverordnung“ verwendet, die jedoch erklärt werden, so dass auch Laien den Text verstehen können. Insgesamt ist der Sprachstil angemessen, um ein breites Publikum über das Thema Datenschutz zu informieren und zu sensibilisieren.“

Schritt 2

Ich übernehme das Ergebnis zum Sprachstil und setze es in einen neuen Prompt ein, der mir zu einem bestimmten Thema einen Text erzeugen soll. „Verfasse einen Blogbeitrag in deutscher Sprache anlässlich des „Tages gegen den Lärm“. Verwende dabei einem informativen und sachlichen Sprachstil mit einer klaren und prägnanten Sprache, um über Lärm und seine schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit zu informieren. Der Text ist in kurze Absätze zu gliedern, was die Lesbarkeit verbessert. Verwende technische Begriffe, die jedoch erklärt werden, so dass auch Laien den Text verstehen können. Insgesamt ist der Sprachstil angemessen, um ein breites Publikum über das Thema zu informieren und zu sensibilisieren.“

Das Ergebnis ist schon ziemlich gut.

Tag gegen den Lärm: Warum Lärmbelastung ein Gesundheitsrisiko darstellt

Jedes Jahr am 28. April findet der Internationale Tag gegen Lärm statt. Dieser Tag soll das Bewusstsein für die schädlichen Auswirkungen von Lärmbelastung auf unsere Gesundheit schärfen. Lärm ist ein wichtiges Umweltproblem, das Millionen von Menschen weltweit betrifft. Es ist daher wichtig, seine Auswirkungen zu verstehen und Maßnahmen zu ergreifen, um ihn zu reduzieren.

Was ist Lärmbelastung?

Lärmbelastung bezeichnet die Exposition gegenüber hohen und schädlichen Geräuschpegeln in der Umwelt. Diese können durch verschiedene Quellen wie Verkehr, Baustellen, Industriemaschinen und laute Musik verursacht werden. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Lärmbelastung ein bedeutendes Gesundheitsproblem, das zu verschiedenen negativen gesundheitlichen Auswirkungen führen kann, wie zum Beispiel Hörverlust, Stress, Schlafstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die schädlichen Auswirkungen von Lärmbelastung

Lange oder wiederholte Exposition gegenüber Lärmbelastung kann zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen. Einer der bekanntesten Effekte ist der Lärm-induzierte Hörverlust (NIHL). Dieser tritt auf, wenn die Haarzellen im Innenohr durch laute Geräusche beschädigt oder zerstört werden. NIHL ist permanent und irreversibel und kann die Kommunikations- und Interaktionsfähigkeit einer Person erheblich beeinträchtigen.

Ein weiterer schädlicher Effekt von Lärmbelastung ist Stress. Lange Exposition gegenüber hohen Geräuschpegeln kann zu Stress führen, was zu Angstzuständen, Depressionen und anderen psychischen Problemen führen kann. Außerdem kann Lärmbelastung den Schlaf stören, was zu Müdigkeit, Reizbarkeit und verminderter Produktivität führen kann.

Lärmbelastung kann auch negative Auswirkungen auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit haben. Studien haben gezeigt, dass lange Exposition gegenüber Lärmbelastung den Blutdruck, die Herzfrequenz und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen kann.

Lärmbelastung reduzieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Lärmbelastung zu reduzieren und sich vor ihren schädlichen Auswirkungen zu schützen. Eine der effektivsten Maßnahmen ist die Reduzierung der Exposition gegenüber hohen Geräuschpegeln. Dies kann durch das Tragen von Ohrstöpseln oder Gehörschutz erfolgen, wenn man sich in lauten Umgebungen befindet.

Eine weitere Möglichkeit, Lärmbelastung zu reduzieren, ist die Verwendung von leiseren Alternativen zu lauten Maschinen und Geräten. Zum Beispiel sind Elektroautos leiser als Benzinautos und produzieren weniger Emissionen.

Auch Gemeinden können Maßnahmen ergreifen, um Lärmbelastung zu reduzieren, indem sie Lärmschutzvorschriften erlassen und durchsetzen. Dies kann bedeuten, Grenzwerte für die Geräuschpegel festzulegen, die von Baustellen, Industrieanlagen und anderen Quellen von Lärmbelastung ausgehen dürfen.

Fazit

Lärmbelastung ist ein wichtiges Umweltproblem, das die Gesundheit von Millionen von Menschen weltweit beeinträchtigt. Es kann zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen, wie zum Beispiel Hörverlust, Stress, Schlafstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Durch die Reduzierung von Lärmbelastung und den Schutz vor ihren schädlichen Auswirkungen können wir unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden verbessern und eine ruhigere und friedlichere Welt für alle schaffen.

Referenzen

Mit dieser doch recht einfachen Vorgehensweise können Texte erzeugt werden, die nicht sofort als KI-erzeugt erkannt werden können.

KI – Datenmodell und Ergebnis

Ich habe einen Prompt verwendet:

„Generiere ein Gemälde im Stil von Franz Marc, das den Tod zeigt, der im Sessel sitzt und eine Irokesenfrisur trägt, während er Geige spielt. Betone die lebendigen Farben und die expressive Darstellung des Todes, um eine ungewöhnliche und faszinierende Szene zu erschaffen, die Marc’s einzigartigen Stil widerspiegelt.“

bzw. in Englisch:

„Generate a painting in the style of Franz Marc depicting Death seated in a chair, sporting a Mohawk hairstyle, while playing the violin. Emphasize the vibrant colors and expressive portrayal of Death to create an unusual and captivating scene that reflects Marc’s unique style.“

Mit diesem Prompt habe ich ich nun verschiedene Datenmodelle generativer Bild-KI gefüttert. Die Resultate sind erstaunlich verschieden.

Stable Diffusion XL
Dyna Vision XL
Realistic Vision 5.1
Copax Timeless XL v. 5
Think Diffusion XL

Der Tod als Motiv mit der besonderen Frisur ist jedesmal ziemlich gut getroffen. Das Geigenspiel dagegen scheint ein ziemlich großes Problem darzustellen. Malstil und Farben nach Franz Marc passen sehr gut.

Datenschutztag

Seit 1981 begehen wir den Europäischen Datenschutztag am 28. Januar. Warum? Am 28. Januar 1981 beschloss der Europarat das Übereinkommen Nr. 108 „zum Schutz des Menschen bei der automatischen Verarbeitung personenbezogener Daten“. Ziel war und ist es immer noch, die Grundrechte Betroffener bei automatisierter Verarbeitung personenbezogener Daten zu sichern und zu stärken.

Aktuell sehe ich drei große Probleme, vor denen der Datenschutz steht.

Problem 1: Informationelle Selbstbestimmung

Das Abwägen zwischen Bequemlichkeit und den Schutz eigener Daten, der eigenen digitalen Identität führt leider zu oft zu Entscheidungen in Richtung Bequemlichkeit. Cookies ablehnen ist leider immer noch zu häufig aufwendiger, als sie einfach nur schnell zu akzeptieren. Der Einsatz nicht datenschutzgerechter Werkzeuge ist allgemein anerkannt, auch wenn es sehr wohl datenschutzgerechte Lösungen gäbe. Die Hemmschwelle, auf Social-Media-Plattformen auch jedes noch so intime Detail zu posten, ist ungebremst niedrig. Und Bildung tut immer noch zu wenig, um Kompetenzen zur informationellen Selbstbestimmung bei Jugendlichen (und auch schon bei Kindern) zu stärken.

Problem 2: Unsere Daten sind unsicher

Immer noch gelingt es zu oft Kriminellen, an personenbezogene Daten zu gelangen. Der IT-Governance-Blog geht von über 8 Mrd. geleakten Datensätzen alleine 2023 aus. Hier werden zu sehr die Betroffen in die Pflicht genommen. Doch wo bleiben die Pflichten der Verantwortlichen, personenbezogene Daten vor Angriffen zu schützen?

Problem 3: KI

Bei aller Begeisterung für generative KI muss die Frage nach dem Schutz von Privatsphäre gestellt werden. Welche Daten werden als Trainingsdaten verwendet? Wie trainiert mein eigenes Nutzerverhalten eine KI und wie stehen die so gewonnenen Daten der Allgemeinheit zur Verfügung?